4. August 2017      Artikel verlinken

Eine gute Analyse von der Netzseite rubikon.news:

Nach einer PENTAGON-Studie
droht dem US-Imperium der „Kollaps“

Zur Sicherung des weltweiten "Zugangs zu Ressourcen" müsse der militärisch-industrielle Komplex massiv ausgeweitet werden.

von Nafeez Ahmed

Der britische Autor Nafeez Ahmed beschäftigt sich mit einer neuen Pentagon-Studie, in der untersucht wird, wie die Vormachtstellung der USA in einer wankenden Weltordnung erhalten werden könnte.

Im ersten Artikel dieser Serie berichten wir über erstaunliche Beweise für den bevorstehenden Zusammenbruch der US-Vorherrschaft und den drohenden Zerfall der nach dem Zweiten Weltkrieg von den USA errichteten Weltordnung, die das US-Verteidigungsministerium in einer Studie zusammentragen ließ.

Die Vorstellungen des Pentagon, wie diese Entwicklung verhindert werden könnte, sind wenig vertrauenerweckend. Wir untersuchen zunächst sowohl die Ergebnisse als auch die Fehleinschätzungen der Pentagon-Studie. In weiteren Artikeln werden wir uns mit folgenden Fragen beschäftigen: Was sind die eigentlichen Gründe für den Untergang des US-Imperiums? Wie könnten nach dieser exakten Diagnose die zu erwartenden Probleme tatsächlich gelöst werden?

Eine außergewöhnliche, neue Pentagon-Studie mit dem Titel "At Our Own Peril: DOD-Risk Assessment in a Post Primacy World" ("Die uns drohende Gefahr: Risikoeinschätzung des Verteidigungsministeriums für eine Welt ohne US-Vorrangstellung") ist zu dem Ergebnis gekommen, dass die nach dem Zweiten Weltkrieg errichtete, von den USA dominierte Weltordnung "zerfallen" und sogar "zusammenbrechen" könnte, wodurch die USA ihre globale "Vorrangstellung" verlieren würden.

weiterlesen

Anmerkung der Neuen Gemeinschaft von Philosophen:

Dieser Artikel von der Netzseite rubikon.news analysiert eine aktuelle Studie des U.S. Army War College, an der verschiedene Vertreter des US-Pentagons, der US-Geheimdienste und US-Thingtanks beteiligt waren.

Diese Studie, die als maßgeblicher Leitfaden der neuen US-Politik gilt, zeigt, daß die USA ihren eigenen Untergang kommen sehen und nun mit letzten Mitteln versuchen, ihre Macht aufrechtzuerhalten. Dadurch wird deutlich, wie armselig und anmaßend-imperialistisch die vom Judentum vereinnahmten und voll und ganz beherrschten US-Strategen denken, was sie vorhaben und wofür Donald Trump in seiner Funktion als US-Präsident von den Drahtziehern im Hintergrund der US-Regierung (von den JENEN), benutzt wird – er soll nun möglichst bald den großen Weltenbrand entfachen.

Es ist nun unschwer vorauszusehen, daß im kommenden Jahr die weltpolitischen Spannungen in der Welt erheblich zunehmen und sich vor allem die Beziehungen zwischen Rußland und den USA dramatisch verschärfen werden. Die unverschämten neuen US-Sanktionen gegen Rußland sind nur ein erster Schritt in die Richtung der verschärften Vorgehensweise der USA.

Es ist nun davon auszugehen, daß es erst im nächsten Jahr zur Zuspitzung der globalen Krisenentwicklungen kommen wird und daß 2018 das prophezeite große Katastrophen- und Wendejahr werden wird. Da wir jedoch zur Zeit noch eine letzte, wenn auch sehr überraschende, aber durchaus mögliche Option bezüglich des nahenden Planetoiden Nibiru im Fokus behalten und diese noch überprüfen müssen (siehe z.B.: Der brasilianische Senator Telmario Mota sagt, daß der Planet Nibiru im Oktober 2017 die Erde erreicht), können wir momentan noch nicht gewissenhaft und zuverlässig Entwarnung für 2017 geben. Wir werden dies jedoch möglichst bald tun, wenn wir uns sicher sind.