Der Größte Völkermord aller Zeiten

„Europäer werden weggezüchtet“

Eine Rede des britischen EU-Abgeordneten
Nick Griffin vor dem EU-Parlament

Hier ein Auszug aus der Rede Nick Griffin’s vor dem EU-Parlament:

Der „Pate“ der europäischen Union, Richard Coudenhove-Kalergi, veröffentlichte den Plan für ein „Vereinigtes Europa“ und für den kulturellen Völkermord der Völker Europas. Die Förderung massenhafter, nicht-weißer Zuwanderung war ein zentraler Teil dieses Plans! Seitdem arbeitet eine unheilige Allianz aus Linken, Kapitalisten und zionistischen Rassisten bewußt daran, uns durch Zuwanderung und Vermischung mit der festen Absicht, uns aus unseren eigenen Heimatländern buchstäblich „herauszuzüchten“! Da der Widerstand der einheimischen Bevölkerung gegen diese humangenetische Modifizierungsindustrie wächst, sucht die kriminelle Elite weitere Wege, um ihre angestrebten Ziele zu verschleiern. Zuerst waren die Immigranten „temporäre Gastarbeiter“, dann war es ein „multirassisches Experiment“, dann waren es „Flüchtlinge“, dann die Antwort auf die „schrumpfende Bevölkerung“ – unterschiedliche Ausreden, unterschiedliche Lügen! Und „Asyl“ ist nur eine weitere Lüge! Doch die wahre Absicht bleibt die gleiche: Der größte Völkermord der Menschheitsgeschichte! Die Endlösung für das christlich-europäische Problem! Dieses Verbrechen verlangt ein neues „Nürnberger Tribunal“ und ihr Leute werdet auf der Anklagebank sitzen! ...

Kommentar ASK: Endlich mal ein Politiker, der die Courage besitzt, dieses allergewaltigste Verbrechen an den weißen europäischen Völkern im EU-Parlament auf den Tisch und damit an die Öffentlichkeit zu bringen. Charakteristisch für das gleichgeschaltete inquisitorische Verhalten des Gutmenschentums ist der Einwand der EU-Parlaments-Abgeordneten Frau Gomez gegen Griffin’s Rede – dieses Kurzvideo ist sehenswert!

Wann werden die Europäer endlich wach und begreifen, daß die kulturelle und ethnische Auslöschung der europäischen Völker neben dem Gender-Wahnsinn schon längst eines der Hauptziele der gesamten Politik der sogenannten Westlichen Wertegemeinschaft ist – sowohl in der UNO und EU als auch in der Politik der europäischen Nationalstaaten, welche durch willfährige Polit-Vasallen der Hochfinanz regiert werden.

Die Realität sieht folgendermaßen aus: Um die weißen Völker Europas schnellst möglich zur Auflösung zu bringen, hat die finanzmächtige westliche Elite (Einweltler) in den letzten Jahrzehnten vor allem in den Staaten Afrikas sowie des Nahen und Mittleren Ostens durch ihr politisches, wirtschaftliches und militärisches Einwirken ganz gezielt Chaos und Elend herbeigeführt. Einerseits um diese Regionen zu destabilisieren, beherrschen und ausplündern zu können, andererseits um große Flüchtlingsströme aus diesen Ländern nach Europa leiten und die weißen europäischen Völker durch Multikulturalismus kulturell und ethnisch schleichend auszulöschen. Und die gehirngewaschenen, sich in einem gutmenschlichen Wahn befindlichen Massen in den europäischen Staaten lassen sich weismachen, daß es ihre Pflicht sei, noch immer weitere Millionen von Afrikanern und Muslimen in ihr Land zu lassen, womit sie zu ihrem eigenen Untergang beitragen.

Jeder Mensch, der auch nur halbwegs zum selbständigen Denken befähigt ist, muß doch allmählich kapieren, daß die Sache mit dem Rassismus ganz anders ist! Gerade die Multikulti- bzw. Integrations-Apostel, die seit Jahren als Inquisitoren des Gutmenschentums ständig mit erhobenem moralischen Zeigefinger auftreten, sind die allerschlimmsten Rassisten, weil doch gerade sie die gottgegebene Vielfalt von Völkern, Kulturen und Rassen so sehr hassen, daß sie diese gänzlich abzuschaffen versuchen.

„Wenn der Faschismus einmal wiederkehrt,
wird er nicht so dumm sein zu sagen, er wäre der Faschismus.
Er wird sagen, er sei der Antifaschismus.“

Ignazio Silone