26. November 2014      Artikel verlinken

„Ach, was ist der nett und er hat ja sooo eine tolle Ausstrahlung“
Papst Franziskus:
Der heuchlerischste Propagandist
des Völkermordes an den europäischen Völkern

„Wir können es nicht zulassen,
daß das Mittelmeer zu einem
großen Friedhof wird.“
Jesuit Franziskus
in seiner Rede am 25.11.2014
vor dem EU-Parlament

In seiner heutigen Rede vor dem EU-Parlament hielt Papst Franziskus mal wieder eine geschickte und extrem heuchlerische Rede, in der er obligatorisch einige schöne Worte vorausschickte, um dann wie immer dem jesuitisch-einweltlerischen Hauptanliegen Nachdruck zu verleihen – nämlich: der Aufnahme von immer weiteren Flüchtlingsströmen von Afrika nach Europa das Wort zu reden, damit der Völkermord an den europäischen Völkern möglichst bald unumkehrbar vollzogen ist.

Dieser scheinheilige Pope ist aber nicht nur einer der obersten Völkermörder an den europäischen Völkern, sondern als das Oberhaupt der katholischen Kirche ist er zudem auch der Hauptschuldige an den hohen Opferzahlen unter den Flüchtlingen, die von Afrika übers Mittelmeer nach Europa herüberzukommen versuchen, sowie ebenso auch an den vielen Millionen Opfern unter den Schwarzafrikanern, die in der unabwendbar bevorstehenden Phase des europaweiten Bürgerkriegs kaum eine Chance haben werden, wieder lebend aus Europa herauszukommen.

Denn der Jesuit Franziskus ist ja gerade der Hauptverantwortliche dafür, daß in vielen Staaten Afrikas jugendliche Neger, die eigentlich dringlichst für die Befreiung ihrer eigenen Völker von der Unterdrückung und Ausbeutung durch die westlichen Konzerne sowie zum Aufbau von sinnvoller Infrastruktur in ihrer Heimat gebraucht werden, von verschiedensten Organisationen der großen Kirchen regelrecht dazu angestachelt werden, nach Europa zu kommen.

Der Heuchler Franziskus und all die widerwärtigen gutmenschlichen Kirchenoberen sind längst als willfährige Erfüllungsgehilfen der dunkelsten und niederträchtigsten Macht entlarvt, die es jemals auf unserem Planeten gegeben hat!

Das Völkermord-Konzept der jüdisch-freimaurerischen Einweltler sieht folgendermaßen aus: Um die weißen Völker Europas schnellstmöglich zur kulturellen und ethnischen Auflösung zu bringen, hat das finanzmächtige jüdisch-freimaurerische Eine-Welt-Establishment in den letzten Jahrzehnten in der afrikanischen und muslimischen Welt ganz gezielt Kriege inszeniert und zudem durch sein wirtschaft-liches, politisches und medizinisches Einwirken ganz gezielt größtes Chaos und Massenelend herbeigeführt. Einerseits um diese Regionen noch immer weiter zu destabilisieren, beherrschen und ausplündern zu können, andererseits um gewaltige Flüchtlingsströme aus diesen Ländern nach Europa leiten und die weißen europäischen Völker durch Multikulturalismus und ethnische Vermischung kulturell und ethnisch schleichend auszulöschen.

Europäer, seid Ihr denn von allen guten Geistern verlassen? Laßt Euch nicht länger einreden, daß es Eure Pflicht sei, noch immer weitere Millionen von Afrikanern und Muslimen in Eure Heimatländer zu lassen – denn dadurch wird die bevorstehende gesellschaftliche Katastrophe nur noch viel schlimmer und damit tragt Ihr nur zu Eurem eigenen Untergang bei! NEIN, die Verantwortung der Europäer liegt ganz wo anders! Wir Europäer stehen in der Verantwortung über die tatsächlichen Ursachen der Flüchtlingsströme aufzuklären und ohne wenn und aber die menschenverachtenden und völkermordenden Machenschaften des US-, UNO-, EU- und Eine-Welt-Establishments bedingungslos zu entlarven! Das ist die oberste Pflicht eines jeden verantwortungsbewußten Europäers! – zudem sollten wir nach dem Prinzip Hilfe zur Selbsthilfe den Afrikanern beim Aufbau souveräner staatlicher Strukturen helfen!

Es wird allerhöchste Zeit, daß ab nun auch innerhalb der großen Kirchen diesem heuchlerischen emotionalen Schmierentheater der Kirchenoberen und Multikulti-Inquisitoren ein scharfer Wind entgegenbläst – im kommenden Jahr wird der Aufklärungs- und Befreiungskampf innerhalb der Kirchen beginnen!

Kommentar ASK: Europäer, ist es denn so schwer, das Völkermord-Konzept an den europäischen Völkern zu durchschauen? Schaut doch mal in die Schriften von Coudenhove-Kalergi (wir haben sie vor einigen Wochen schon gebracht), dann geht Euch ein Licht auf! Um diese unglaubliche Schweinerei perfekt zu machen, dafür wurde dieser Freimaurer und Jesuit in das Papst-Amt gebracht!

Wir möchten daran erinnern, was Ignazio Silone über den Faschismus sagte: „Wenn der Faschismus einmal wiederkehrt, wird er nicht so dumm sein zu sagen, er wäre der Faschismus. Er wird sagen, er sei der Antifaschismus.“