5. November 2014      Artikel verlinken

Ihr werdet nie mehr Angst vor Krebs haben!
Das geniale Wissen um
Die 5 Gesetzmäßigkeiten
der Germanischen Heilkunde

ist unbedingtes, überlebenswichtiges Allgemeinwissen!

An alle heilkundlich interessierten Menschen!

Das ganzheitlich-spirituelle nordisch-germanisch-deutsche Welt- und Menschenbild unterscheidet sich fundamental von der primitiven materialistischen Weltsicht des Westens! Dieser Unterschied kommt in der Wissenschaft am deutlichsten in der Andersartigkeit und Überlegenheit der die psycho-biologischen Hintergründe des Krankheitsgeschehens mit einbeziehenden GERMANISCHEN HEILKUNDE gegenüber dem oberflächlichen, rein symptom-orientierten Diagnose- und Therapieverständnis der bisher (noch) etablierten „Schul“-Medizin zum Ausdruck (Anmerkung: Die Erkenntnisse und Methoden der modernen Unfallmedizin sind von unserer Kritik ausgenommen).

Die Germanische Heilkunde, die 1981 von Dr. Hamer entdeckt wurde, beinhaltet eine vollkommen revolutionäre, grundsätzlich neue Betrachtungsweise des Krankheitsgeschehens und stellt ein vollkommen logisches und sehr transparentes Diagnosesystem dar, das, ganz gleich, ob es sich um Krebs oder andere Krankheiten handelt, die Zusammenhänge zwischen dem psycho-biologischen Konfliktgeschehen, den Abläufen im Gehirn und den organischen Veränderungen während des Krankheitsverlaufs erfaßt und diese konstruktiv, für jedermann anschaulich, absolut logisch und wissenschaftlich zu 100% nachvollziehbar aufzeigt.

Im Vergleich zu der sogenannten „Schul“-Medizin, welche auf ca. 5.000 Hypothesen aufbaut und immer nur die Symptome behandelt bzw. wegdrückt, ist die Germanische Heilkunde eine strenge Naturwissenschaft, welche einzig auf fünf einfachen biologischen Gesetzmäßigkeiten basiert, die jeder normale Mensch verstehen und mit deren Hilfe man auf einfache Weise die tatsächlichen Ursachen von Krankheiten ausfindig machen und auflösen kann.

Bevor es die Germanische Heilkunde gab, betrachtete man die sogenannten Krankheiten als Pannen der Natur, als Insuffizienzen der Organe oder gar als Strafe Gottes und stellte sich Krebszellen und Mikroben als etwas Bösartiges vor, das es mit Hilfe verschiedenster Medikamente, Operationen, Bestrahlungen etc. zu bekämpfen galt. In der Germanischen Heilkunde sind „Krankheiten“ als sinnvolle biologische Sonderprogramme der Natur erkannt, die in ganz bestimmten, berechen- und voraussehbaren Phasen verlaufen, die es zu verstehen und in sanfter Weise zu behandeln gilt.

Die Germanische Heilkunde ist der Kern eines wirklich ganzheitlichen Medizin-Verständnisses und mit sämtlichen seriösen alternativen Diagnose- und Therapieverfahren kompatibel. Sie ist in erster Linie als ein wissenschaftliches Diagnosesystem zu verstehen, das sämtliche seriösen Heilkundigen und Therapeuten in ihrem eigenen und im Interesse ihrer Patienten bzw. Klienten kennen und beherzigen sollten.

Jeder intelligente Mensch, der sich einmal etwas tiefergehend mit der GERMANISCHEN HEILKUNDE auseinandersetzt, ist davon begeistert und verliert die Angst vor Krebs, da er den Krankheitsverlauf mit den verschiedenen Erscheinungsformen vorauszusehen und zu verstehen lernt und er hier eine Heilungschance von über 95 % besitzt!

Auf nachfolgenden Netzseiten könnt Ihr Euch in die Germanische Heilkunde einlesen:

Für die alltägliche Anwendung der Germanischen Heilkunde empfehlen wir ausdrücklich das neue Buch

Die seelischen Ursachen der Krankheiten
von Björn Eybl

Dieses Buch ist das beste Geschenk, daß man sich selbst und seinen Allerliebsten zu Weihnachten machen kann. Es ist zu erhalten bei:

Provita
Adelheid Jung
Am Kugelfang 12
91220 Schnaittach
Tel.: 09153/356

Hier noch eine sehr sehenswerte Filmdokumentation über die fünf biologischen Naturgesetze der Germanischen Heilkunde (früher Neue Medizin genannt), die von hohem wissenschaftlichen Wert ist und wichtiges medizinisches Grundlagenwissen auf einfache Weise vermittelt. Das Wissen um die fünf biologischen Gesetzmäßigkeiten sollte jeder intelligente Mensch und erst recht jeder echte Wahrheitskämpfer kennen!

Kommentar der NGvPh: Die Germanische Heilkunde ist in der gesamten Geschichte der Heilkunde und Medizin das wissenschaftlich Fundierteste, das es bisher weltweit gegeben hat! – sie ist aber noch nicht ganz vollständig und damit noch nicht perfekt, denn Dr. Hamer konnte bisher andere heilkundliche Ansätze wie z.B. Naturheilkunde, Homöopathie, Bachblüten-Therapie, bewährte Psycho-Therapien (zur Ablösung von negativen Denkmustern/Glaubenssätzen) usw. noch nicht in das Denksystem der GHK integrieren. Deshalb erschien es bisher unnötigerweise so, als stünden die verschiedenen Therapie- und Diagnosemethoden mit der GHK in Konkurrenz. Damit wirklich verstanden wird, wie die Germanische Heilkunde mit all den anderen heilkundlichen Therapie- und Diagnoseverfahren sowie auch sämtlichen sinnvollen Psycho-Therapien im Verhältnis steht und ganz praktisch zu kombinieren ist, dafür fehlt noch ihr 6. und 7. Gesetz. Erst dadurch kann die Germanische Heilkunde zu einer wirklichen, allumfassenden universalen Ganzheitsmedizin werden! Um diese beiden noch fehlenden Gesetze formulieren zu können, bedarf es allerdings des Grundlagenwissens um das universelle Weltenseelenprinzip (Ontologische Achse), das als übergeordnete kosmobiologische Ordnungsgrundlage für ein allumfassendes wissenschaftliches Verständnis des Menschen- und somit auch des Heilwesens unverzichtbar ist. Darüber sollten sich Dr. Hamer und die führenden Vertreter der Germanischen Heilkunde mal gründlich Gedanken machen.